Rocca Bernarda

Rocca Bernarda wurde im Jahr 1567 von Bernardo und Jacopo di Valvason-Maniago bei Udine, im Friaul gegründet. Die Inschrift neben dem Tor 'VINEIS AVITIS REST ET AUCTIS' beweist, dass hier schon damals Wein angebaut wurde. Als das Weingut noch der Familie Perusini gehörte, schrieb im Jahre 1906 Giacomo Perusini die Studie 'Il Picolit', in der er auf dessen verschiedene Klone, den Anbau sowie dessen Kelterung einging. Vor etwa einem Jahrhundert erreichte der Picolit durch den Grafen Asquini di Fagagna seinen ersten Höhepunkt. Dem Weingut Rocca Bernarda ist es zu verdanken, daß dieser feine, delikate Tropfen der friaulischen Weinkunst noch heute Weinliebhaber erfreut. Rocca Bernarda befindet sich in einem Terroir mit einzigartigen Voraussetzungen. Der Boden ist zur Hälfte kalk-tonhaltig und besteht zur anderen Hälfte fast gleichmäßig aus Sand und Tonerde. Die organischen und mineralischen Bestandteile lassen auf einen an Kohlenstoff, Stickstoff, Phosphor und Kalium armen Boden schließen, ideal für Reben, die einen hervorragenden Qualitätswein ergeben. Mit Leidenschaft produzieren die Mitarbeiter des Weinbetriebes und vergessen dabei nie die historische Tradition des Gutes. Die bearbeiteten Weinberge umfassen etwa 40 Hektar. Düngung und Schädlingsbekämpfung werden auf das Nötigste beschränkt, damit das ökologische Gleichgewicht erhalten bleibt.


Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6