Saucen & Cremes

Pasta allein macht – trotz Formenfülle und Vielfalt – noch nicht glücklich, denn erst zusammen mit der passenden Sauce werden Nudeln zu einer echten Delikatesse. Einige italienische Saucen – wie etwa Pesto – sind weltweit zu Klassikern geworden. Ebenso sind feine Kräuter- und würzige Tomatensaucen in Italien besonders beliebt.  Es gibt mehrere Grundformen von italienischen Pasta-Saucen. Für die fleischlosen Saucen werden zwei Begriffe verwendet: „salsa“ bedeutet einfach „Sauce“ und „sugo“ heißt übersetzt „Saft“. „Ragus“ sind fleischige Saucen, die ihre Konsistenz durch stundenlanges Schmoren erhalten.  Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Pasta und Sauce ist den Italienern sehr wichtig. Saucen haben in der italienischen Küche die Aufgabe, die Nudeln leicht zu überziehen und nicht zu ertränken.


Seite 1 von 1
Artikel 1 - 42 von 42