Viticoltori Ponte

Die Weinkellerei Viticoltori Ponte von Ponte Piave gehört zu den führenden Betrieben im nordöstlichen Italien. Die 1948 gegründete Genossenschaft zählt heute 2.000 Weinbauern mit 2400 ha Rebstöcken, die sich vom Norden Venedigs bis zu den Hügelzügen von Treviso erstrecken. In den vier zentralen Sammelstellen des Unternehmens wird auch gekeltert: in der Weinkellerei Cantina di Villorba (Treviso), in der Cantina Basso Piave in Eraclea (Venedig), in der Cantina di Caposile (Venedig) sowie im historischen Sitz des Betriebes in Ponte di Piave (Treviso), in der auch die Abfüllanlage steht. Im Doc-Gebiet Piave mit seinem günstigen Terroir, einem optimalen Klima und Anbaugebieten zwischen Bergen und Meer, entstehen die unverwechselbaren Weine dieser Region. Die Weinkellerei wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von 12 Weinbauern, ganz in der Nähe von seinem heutigen Standort gegründet. Im Laufe der Jahre vervielfachten sich die Gesellschafter und damit auch die bebaute Oberfläche und ausgehend von den 171 t, die einst von den Gesellschaftsgründern angebaut wurden, werden heute 35.000 t Weintrauben gelesen. Seit der Gründung haben sich infolge von Fusionen weitere 3 Winzerverbände, d.h. 1995 die Weinkellerei Villorba (Provinz Treviso), 1996 die Weinkellerei Ponte Crepaldo (Provinz Venedig) und im Jahr 2001 die Weinkellerei Caposile (Provinz Venedig) dazugesellt.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2